Selektion (Reproduktion)

$sel: P \times FVAL \mapsto P$

Die Selektionsfunktion $sel()$ wird in dem scilab Programm durch die Funktion 'newPoP0()' realisiert. Diese Funktion generiert eine neue Generation entsprechend der neuen Verteilung in der Matrix. In der Literatur wird statt 'Selektion' auch der Begriff 'Reproduktion' benutzt. Im vorliegenden Beispiel bedeutet dies, dass die Informationskette mit dem Fitnesswert '576' in der neuen Generation mit 2 Exemplaren vertreten sein wird, während die Informationskette mit dem Fitnesswert 64 gar nicht mehr vorkommen wird.

-->p=5,[POP]= newPop0(POP,l,p,n,show)
 p  =
 
    5.  
 POP  =
 
    1.    1.    0.    0.    0.    24.    576.    0.4923077    1.9692308    2.  
    1.    1.    0.    0.    0.    24.    576.    0.4923077    1.9692308    2.  
    0.    1.    1.    0.    1.    13.    169.    0.1444444    0.5777778    1.  
    1.    0.    0.    1.    1.    19.    361.    0.3085470    1.234188     1.



Gerd Doeben-Henisch 2014-01-14